Thordis Zwartyes  >  Philosophie 
Thordis Zwartjes - StartseiteThordis Zwartjes - SitemapThordis Zwartjes - DruckThordis Zwartjes - Kontakt
Kursteilnehmer intern

Herzlich willkommen auf meiner Webseite...

Das größte Geschenk ist

         mich zu sehen,

                    mich zu hören,

                           mich zu verstehen

                                   und mich zu berühren

                                                           ( Virginia Satir)

 

 

Im Einklang mit der Deutschen Gesellschaft für Baby- und Kindermassage und der internationalen Gesellschaft für Babymassage (IAIM) setze ich mich dafür ein, liebevolle Berührung und Kommunikation durch Bewusstseinsbildung, Fortbildung und Forschung zu fördern. Mein Ziel ist es, einen Beitrag zu leisten damit Eltern, Bezugspersonen und Kinder auf der ganzen Welt geschätzt, geliebt und respektiert werden.

Seit 1984 begleite ich Eltern und ihre Kinder auf ihrem gemeinsamen Weg, um sie zu stärken, zu schätzen und ihnen Zeit und Raum für ihr Wohlbefinden zu schenken. Durch gegenseitiges Vertrauen kann eine sichere Bindung zwischen Eltern und Kindern wachsen, die ihnen die Möglichkeit gibt, neugierig auf ihr Umfeld zuzugehen und sich dafür zu interessieren.

Ich möchte Eltern dazu anregen, aktiv an der Bewegungsentwicklung ihrer Kinder teilzuhaben. Durch Bewegungsimpulse, Massagen und liebevolle Kommunikation können die Körperfunktionen der Kinder allgemein angeregt werden. Ich sehe meine Aufgabe darin, Eltern die Bedeutung der Achtsamkeit im Umgang mit ihren Kindern zu vermitteln, indem ich ihnen mit Respekt und Wertschätzung begegne.

Mir liegt besonders daran, Eltern die Gelegenheit zu bieten, sich auszutauschen, gemeinsame Erlebnisse zu schaffen, neue Kontakte zu knüpfen und kompetente Informationen zum Elternsein zu erhalten. Babys und Kinder können sich dabei auf Entdeckungsreisen zu sich selbst, ihrem Körper und anderen Kindern begeben. Besonders die Interaktion zwischen Kindern ermöglicht vielfältige Erfahrungen, die die kindliche Entwicklung unterstützen.

Eltern können durch aufmerksame Beobachtungen eine tiefere Verbindung zu ihrem Kind und zu sich selbst entwickeln. Bereits bei Säuglingen können Eltern dazu beitragen, dass ihr Kind seine individuellen Strategien entwickelt, um sich in seinem Körper wohlzufühlen, eigene Bedürfnisse zu regulieren und Konflikte eigenständig zu bewältigen. Da wo das Kind Unterstützung benötigt, soll es diese erfahren. Gleiches gilt auch für den Umgang mit den Eltern. Sie sind die Experten für ihr Kind, verdienen Ermutigung und Anerkennung und zugleich Zugang zu Ressourcen sowie Informationen, wann immer sie dies wünschen.

Sage mir und ich vergesse

zeige mir und ich erinnere mich

Lass es mich tun und ich verstehe

 

 

Sage mir und ich vergesse

              zeige mir und ich erinnere mich

                               Lass es mich tun und ich verstehe

 

                                                (Konfuzius)